9. Gabi

Es war Liebe auf den ersten Blick.

Ursprünglich aus Leipzig
„Fest“ in Mojácar seit ca. 24 Jahren

Gabi, in der Mitte mit klein Willy : Viele Wege führen zum Ziel!

Es ist Mittwochabend, 20 Uhr, WhatsApp-Nachricht von Gabi: „Ich muss noch kurz pullern, dann bin ich bereit“. Und tatsächlich erscheint kurz darauf eine etwas geschaffte aber bestens gelaunte Frau mit Handtuch-Turban auf dem Kopf und erzählt mir erstmal von ihrem Bauprojekt zu Hause, was auch der Grund ist, weswegen wir uns nicht persönlich treffen können und sie eine kleine Expedition zur Toilette starten muss.

Gabi ist Physiotherapeutin und baut gerade einen Teil ihrer Praxis zu kleinen Apartments um „weil die Finger nach jahrelanger Massage-Arbeit beginnen zu rebellieren. Da ist es gut, ein 2. Standbein zu haben.“

Dann kommen wir zu meiner Standardfrage: Wie hast du von Mojácar erfahren und warum bist du geblieben?

Sie lebte damals noch mit ihrem damaligen Lebensgefährten, ein früh pensionierter Arzt auf Rügen, hatte einen drei Monate alten Sohn, einen VW-Bus und großes Fernweh. Also fuhren sie los, sie hatten kein genaues Ziel, nur eine Vision von einem kleinen, verträumten Nest irgendwo an der Küste und fuhren erstmal gen Süden mit der Absicht es dort zu finden. „Was wir stattdessen vorfanden: reihenweise hässliche Tourihotels, die die ganze Küste und Landschaft verschandelten und waren erstmal nur geschockt. So hatten wir uns das natürlich nicht vorgestellt! Irgendwo Nähe Alicante, riefen wir einen Freund an, der auch gerade in der Gegend war und der erzählte uns, dass er gerade an einem Ort namens Mojácar sei und uns empfahl unbedingt dorthin zu kommen. Und das taten wir! Als wir aus Garrucha (ein Dorf vor Mojácar) rausfuhren und die hübschen weißen Häuschen Mojacars erblickten, wussten wir in dem Moment: Das ist es! Es war Liebe auf den ersten Blick.“

Mojácar pueblo



Vorerst fuhren sie immer noch zurück nach Deutschland und gurkten, wann immer es ihnen möglich war, nach Mojacar. So ging das eine Weile bis Willy, der „große“, ins Einschulalter kam und sie mit Oskar, dem zweiten, schwanger wurde. Es musste eine Entscheidung getroffen werden „und die Würfel waren schnell gefallen- alleine schon, weil man in Spanien drei Monate Sommerferien hat“. Oskar kam in Spanien zur Welt. „Heute wundere ich mich schon ein bisschen über meine Unbedarftheit, aber damals habe ich das einfach so gemacht.“

Leider hielt die Beziehung nicht lange und der Vater der beiden ging endgültig zurück nach Rügen. Gabi blieb mit den Kindern da, übernahm das Haus, in welchem sie noch heute wohnt und eröffnete ihre Praxis, wo sie sich auf Lymphdrainage spezialisiert hat.

Hatte sie jemals den Gedanken, wieder nach Deutschland zurückzukehren? „ Ja, klar. Nach der Trennung, hatte ich einen ziemlichen Hänger und ich war schon so weit, dass ich das Haus verkaufen wollte, aber da scheiterte ich das erste Mal an meinem Spanisch, was die Geschäfte stark erschwerte. Doch im Nachhinein war das mein Glück, denn heute will und kann ich mir nicht mehr vorstellen, jemals woanders zu wohnen.“

2 Kommentare zu „9. Gabi

  1. Liebe Lea,
    ich habe – glaube ich – all‘ deine Geschichten von den Menschen gelesen, die nach Mojacar gekommen und geblieben sind. Es gibt häufig Parallelen, z.B. haben alle von einem anderen Lebengeträumt. Es hat sich nicht immer alles erfüllt, aber viele sind dort bis heute geblieben und verbringen im Prinzip ihren Lebensabend dort.
    Als ich das Foto des Dorfes mit den vielen schönen weißen Häusern gesehen habe, überkam mich für einen Moment auch genau dieses Gefühl von Fernweh, was die dort Gestrandeten auch gehabt haben müssen.
    Ich danke dir für die Geschichten und wünsche den Menschen, die du vorgestellt hast, alles Gute und ein weiterhin zufriedenes Leben in Mojacar.
    Holli

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Holli,
      es freut mich sehr, dass du den Beiträgen so fleißig folgst! Für mich ist es auch interessant, immer mal wieder Parallelen zu sehen und kleine Zeitreisen in das Mojácar von damals zu unternehmen.
      Vielen Dank für deine lieben Worte und auch für dich alles Gute!
      LG
      Lea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: